Ästhetik - die Lehre der Wahrnehmung

Ästhetik bedeutet wörtlich übersetzt: "Lehre von der Wahrnehmung bzw. vom sinnlichen Anschauen". Ästhetisch ist hier erst einmal alles, was unsere Sinne bewegt, wenn wir es betrachten, ganz ohne Wertung: also Schönes aber auch Hässliches, Angenehmes aber auch Unangenehmes.

Umgangssprachlich wird der Ausdruck "Ästhetisch " heute häufig als Synonym für etwas Schönes, Geschmackvolles oder Ansprechendes verwendet. Als Ästhet wird jemand bezeichnet, der vor allem auf die Schönen und Schöngeistigen Dinge besonderen Wert legt.

Die Natur selbst ist voll von wunderbaren Dingen und hat auch uns Menschen reichlich damit beschenkt. Zu diesen ästhetischen Gaben zählen zweifellos makellose Zähne, für deren Erhalt, Korrektur oder Ersatz die ästhetische Zahnmedizin das erforderliche Fachwissen besitzt.

Eine ästhetische Zahnmedizin kann dafür Sorge tragen, dass das Strahlen unserer gesunden Zähne fast wie eine Visitenkarte auf andere Menschen wirkt und jedes Lächeln in eine ansprechende Anmut verwandelt.

Biologisch Ästhetische Zahnheilkunde

Im D-Tox Zahnzentrum in Rosenheim betrachten wir die ästhetische Zahnheilkunde als Krönung eines biologischen Gesundheitskonzepts für Gebiss und Mundhöhle. Die Bioästhetik von Zahnarzt Dr. Prein und seinem Team behandelt unter anderem auch Angstpatienten mit Bissfehlstellungen. Die Kronen, Inlays, Veneers und Füllungen aus Keramik unterstützen die natürliche Zahnbehandlung im Zahnzentrum nahe München.

Ästhetische Zahnheilkunde - Schönheit und Funktionaliät für Ihre Zähne

Das Ziel für die ästhetische Zahnheilkunde ist es vor allem, die Schönheit und das natürliche Aussehen der Zähne zu erhalten bzw. diese wieder herzustellen. Das geschieht natürlich auch unter Berücksichtigung der Kau- und Sprechfunktion – denn es geht nicht nur um die reine Zahnästhetik oder ein schönes Lächeln, sondern auch um die Mund- und Zahngesundheit und um einen langlebigen, komfortablen und biologisch gut verträglichen Zahnersatz.

Dabei ist die ästhetische Zahnmedizin eng mit der modernen Implantologie, der Kieferchirurgie und der Parodontologie verbunden. Neue Werkstoffe wie die dem Zahn sehr ähnliche Hochleistungskeramik (z. B. Zirkonoxid) erleichtern es, auf sichere Art und Weise bis ins hohe Alter hinein über schöne Zähne und ein rundum gutes Gefühl im Mund zu verfügen.

Leider hat nicht jeder Mensch das Glück natürlich schöner Zähne. Doch vermeintlich "hässliche Zähne", durch vorangegenenen OPs fehlende oder schiefe Zähne sind kein Problem mehr. Denn durch ästhetische Zahnheilkunde helfen wir der Natur einfach nach und zaubern Ihnen, dank innovativer Zahnmedizin, auch aus schiefen Zähnen ein strahlendes Lächeln.

Die Möglichkeiten dafür sind besser denn je: Künstliche Zähne sind heute dank modernster Materialien und Methoden nicht mehr von den echten Zähnen zu unterscheiden.

Durch die ausgesuchten, metallfreien Materialien, kombiniert mit hoher Kunstfertigkeit verhilft Ihnen unsere ästhetische Zahnmedizin zu strahlend schönen und biologisch gesunden Zähnen.

Denn die Schönheit des Lächelns entfaltet ihre volle Strahlkraft erst dann, wenn sie auf Vitalität, Funktionalität und Wohlbefinden beruht. Das D-Tox Zahnzentrum erzielt diese ganzheitliche Gesundheit mithilfe von biologischen Prozessen und nachhaltigen Behandlungstechniken.

Keramikimplantate und Inlays

Neben den vorbeugenden, Zahnmedizinischen Maßnahmen Prophylaxe, professionelle Zahnreinigung und Zahnfleischbehandlungen zählt zur ästhetischen Zahnmedizin auch die Einpassung von teil- oder vollkeramischem Zahnersatz. Mit Inlays (Einlagefüllungen) aus Keramik lassen sich kleine bis mittelgroße Zahnschäden besonders ästhetisch reparieren. Inlays sind hierbei auch langlebiger als Füllungen aus Kunststoff und ermöglichen eine dauerhaft schöne und stabile Zahnergänzung. Im Gegensatz zu einer Füllung aus Kunststoff wird ein Inlay im Zahnlabor hergestellt und zählt, wie eine Teil- oder Vollkrone, zum Zahnersatz.

Als Ersatz für dem eigenen Empfinden nach "hässliche Zähne" z.B. durch Erkrankungen des Zahns, nach einer vorangegangenen Zahnwurzel­behandlung oder falls ein Zahn zur Gänze fehlt, schließen wir die Lücke mit einem biologisch sehr gut verträglichen und ästhethisch den vorhandenen Zähnen nahezu indentischem Keramikimplantat.

Diese weißen Zahnimplantate sehen besonders ästhetisch aus, sind sehr langlebig und zudem 100% metallfrei. Bei größeren Füllungen setzen wir Ihnen passgenaue Inlays aus Keramik ein.

Metalle bringen wir in der ästhetisch biologischen Zahnmedizin generell nicht zum Einsatz, da sie sich zu negativ auf die biologischen Prozesse in Ihrem Körper auswirken. Generell achten wir darauf, dass die Materialien, die wir einsetzen, nicht nur optisch den höchsten Standards entsprechen, sondern auch individuell bestens verträglich sind. Genaue Materialtestungen geben Ihnen Sicherheit, dass die Füllungen, Inlays und Implantate gut verträglich sind.

Veneers aus Keramik für ein schönes Lächeln

Das englische Wort „Veneer“ heißt übersetzt „Furnier“ oder „Fassade“. Als Veneers werden hauchdünne Schalen aus zahnfarbener Keramik bezeichnet, die individuell für jeden Patienten angefertigt werden. Sie kommen zum Beispiel bei einem verfärbten Zahn, vorhandenen Lücken zwischen den Zähnen, bei größeren Defekten oder abgebrochenen Ecken zum Einsatz. Auf den Zahn aufgeklebt stellt diese 0,5 mm dünne Keramikschale dann das natürliche Aussehen des Zahns und somit den gewohnten Gesamteindruck der Zähne wieder her. Man spricht bei Veneers auch von einer minimal-invasiven Behandlung.

Dank hauchdünnen Veneers werden vermeintlich "hässliche Zähne" zu einer perfekten Optik verholfen. Zähne, die mit Veneers verblendet wurden, sehen nicht nur ästhetischer, sondern vor allem sehr natürlich aus. Auch die Haltbarkeit der Veneers aus Keramik überzeugt. Veneers stehen dank ihres Materials der Belastbarkeit von natürlichen Zähnen in nahezu nichts nach. Hinzu kommt, dass Veneers eher eine zahnschonende Alternative zu anderen Methoden wie bspw. den altbekannten Kronen darstellen.

Bei Fragen zu einer Zahnverblendung mit Veneers, kontaktieren Sie uns gerne.

Zahnschienen und Aligner Schienen für gerade Zähne

Wir bieten Ihnen ein ausgezeichnetes Verfahren, um große oder kleine Fehlstellungen schiefer Zähne und des Kiefers zu korrigieren. Mit nahezu unsichtbaren Kunststoffschienen, sogenannten Aligner (=Ausrichter) Zahnschienen, bewegen wir schiefe Zähne sanft, aber mit Nachdruck in die richtige Position. Für ein wunderschön ebenmäßiges Gebiss und bestmöglicher Funktionalität.

Ausgehend vom Ausgangszustand Ihres Gebisses wird mit Hilfe eines Computergrafik-Verfahrens ein bestimmtes Behandlungsziel drei­dimensional dargestellt und der Weg dorthin in einzelne Behandlungs­schritte unterteilt. Für jeden einzelnen dieser Schritte werden individuelle Aligner Zahnschiene angefertigt, die jeweils ca. zwei Wochen lang getragen werden und Schritt für Schritt Ihre Zähne durch Druckausübung kontinuierlich in die vorher errechnete Richtung bewegen.

Ungefähr alle 2 Wochen folgt die nächste Aligner Schiene, bis das gewünschte Behandlungsziel erreicht ist. Die Dauer der Behandlung kann sich je nach Grad der Zahn-Fehlstellung(en) und der Kontinuität beim Tragen der Aligner Zahnschiene zwischen ca. 6 und 18 Monaten bewegen.

Ganz gleich, in welchem Alter: Durch die individuelle Herstellung können Aligner Schienen auch zu deutlichen Erleichterungen bei Muskel- oder Gelenkproblemen veursacht durch schiefe Zähne führen und ebenso bei nächtlichem Zähneknirschen eingesetzt werden.

Patienten berichten von ihrer Behandlung im D-Tox Zahnzentrum

Wie chronischen Nackenschmerzen dank Aufbiss-Schiene aufgelöst werden konnten:

Zum Freischalten der Youtube Videos, bitte akzeptieren Sie die Media Cookies.

Datenschuzerklärung: Youtube

Frau Schaub hatte vor ihrer Behandlung im D-Tox Zahnzentrum in Rosenheim schon viele Jahre lang chronische Nackenschmerzen, keiner der aufgesuchten Ärzte konnte ihr aber weiterhelfen. Schließlich ist sie auf Empfehlung durch einen Freund hin zu uns in die Praxis gekommen.

Dr. Prein konnte als Ursache für ihre Beschwerden bei seiner eingehenden Untersuchung einen Fehlbiss feststellen und ihre chronischen Schmerzen durch die Therapie mittels einer Aufbisschiene, die Nachts getragen wird, nachhaltig auflösen. Ergänzend wurden dann noch einzelne Zähne durch Keramikimplantate ersetzt, so dass ihr jetzt wieder ein glückliches Lächeln möglich ist.

Für Sie: Unsere Praxis­broschüre

Laden Sie jetzt einfach und kostenlos unsere Praxisbroschüre herunter und informieren sich über das D-Tox Zahnzentrum:

DOWNLOAD PRAXISBROSCHÜRE

FAQs zur Ästhetischen Zahnheilkunde

Was versteht man unter ästhetischer Zahnheilkunde?


Ästhetische Zahnheilkunde ist der Fachbereich der Zahnmedizin, der sich mit dem Aussehen und der Ästhetik der Zähne beschäftigt. Zur Zahnästhetik zählen aber neben schönen, weißen Zähnen auch ein gesundes Zahnfleisch sowie die funktionelle Harmonie der Zahnreihen von Ober- und Unterkiefer dazu.

Unsere Zähne haben großen Einfluss auf unser Erscheinungsbild: schöne, weiße Zähne stehen für Gesundheit, Jugend und Selbstbewusstsein; fehlende, abgeschliffene, verfärbte oder defekte Zähne hingegen wirken sich negativ auf Aussehen, Wohlbefinden und Lebensqualität aus.

Für schöne, ästhetische Zähne ist eine Harmonie der Farben Weiß und Rot von großer Bedeutung: Weiße, an der natürlichen Farbe orientierte Zähne sind von gesundem, rosaroten Zahnfleisch umschlossen. Dieser Eindruck von weißen Zähnen auf rotem Zahnfleisch ist besonders wichtig für die Frontzähne im Oberkiefer, denn hier sind sie beim Sprechen und Lachen gut sichtbar.

Ein weiteres Gebiet der ästhetischen Zahnheilkunde ist die Zahnfleischbehandlung bei Parodontose. Aufgrund einer Parodontitis können sich Zahnfleisch und Kieferknochen zurückbilden. Ein Spezialist für ästhetische Zahnheilkunde hat chirurgische Möglichkeiten, Knochen und Bindegewebe wieder aufzubauen. Hierfür müssen entzündetes Zahnfleisch (Gingivitis) und Zahnfleischtaschen sowie die geschädigten Zähne mit speziellen Maßnahmen saniert werden.

Was zählt alles zur ästhetischen Zahnheilkunde?


Unter anderem zählen folgende Behandlungen zur ästhetischen Zahnheilkunde:

  • Ästhetische Zahnkorrektur – zum Beispiel mittels einer unsichtbaren Aligner Zahnspange
  • Rekonstruktive Zahnmedizin wie Kronen und Zahnimplantate aus Vollkeramik
  • Ästhetische Zahn(um)formung – hier kann zum Beispiel Form und Breite durch Veneers verändert werden
  • Farbveränderung – Aufhellen der (durch Rauchen oder Kaffe verfärbten) Zähne mittels Bleaching
  • Zahnschmuck – Applikation von Glitzersteinchen auf den Vorderzähnen
  • Vorbeugende Maßnahmen wie Prophylaxe und professionelle Zahnreinigung (PZR)

Warum brauche ich als Erwachsener eine Zahnspange?


Warum man sich als Erwachsener irgendwann doch dazu entscheidet, sich in kieferorthopädische Behandlung zu begeben und dafür das Tragen einer Zahnspange in Kauf zu nehmen, kann sehr verschiedene Gründe haben.

Ausschlaggebend für die Entscheidung zu einer Zahnspange für Erwachsene sind vor allem medizinische Aspekte, die mit ästhetischen verbunden sind("hässliche" oder schiefe Zähne):

  • Große Lücken oder Engstand zwischen den Zähnen - was die Reinigung erschwert und das Risiko für Karies erhöht
  • Offener oder tiefestehender Biss - was zu Problemen beim Kauen von Nahrung führt
  • Großer Überbiss oder Vorbiss (umgekehrter Überbiss) – Erschwertes Abbeißen und Zerkleinern von Nahrung
  • Kreuzbiss oder umgekehrter Kreuzbiss (bukkale Nonokklusion) – Erschwertes Abbeißen und Zerkleinern von Nahrung
  • Beschwerden im Kiefergelenk – Verspannungen, Schlafstörungen, Zähneknirschen im Schlaf
  • Psychische Faktoren – Leidensdruck durch „schiefe Zähne“, vereinzelt sogar soziale Isolierung
  • Missverhältnis der Rot-Weiß-Ästhetik - es ist „zu viel Zahnfleisch“ sichtbar

Nahezu alle medizinischen Gründe für die Entscheidung zu einer Zahnspange für Erwachsene beinhalten auch eine ästhetische Komponente, so dass diese immer im Zusammenhang betrachtet werden sollten.

Welche möglichen Varianten für Zahnspangen für Erwachsene gibt es?


Es existieren zahlreiche kieferorthopädische Behandlungsmethoden, die bei Erwachsenen Patienten zu einem vielversprechenden Behandlungsergebnis führen können:

  • Feste Zahnspange von außen (Metallbrackets, Keramikbrackets): Dies ist eine der gängigsten Methoden, schiefe Zähne zu begradigen. Bei einer Behandlung mit festsitzenden Zahnspangen, die auf der Außenseite der Zähne befestigt werden, somit also sichtbar sind, unterscheidet man zwischen silbernen Metallbrackets und zahnfarbenen Keramikbrackets.
    Beide Varienten unterscheiden sich nur durch ihren Werkstoff, aus dem sie gefertigt werden; ihre Funktion aber ist identisch: Durch die exakte Platzierung der Brackets auf der Vorderseite der Zähne und das Einligieren eines Drahtbogens, werden die Zähne in einer gewissen Zeit in die gewünschte Position gebracht.
     
  • Feste Zahnspange von innen (Lingualtechnik): Dies ist eine immer bekanntere und bei Erwachsenen gern gewählte Methode zur Zahnkorrektur. Diese "unsichtbare" Möglichkeit der Korrektur von "hässlichen Zähnen" ist genauso präzise wie die mit fester Zahnspange von Außen. Durch eine spezielle 3D-Technologie werden individuelle Brackets und Bögen hergestellt, die anschließend hinter den Zähnen angebracht werden und die Zähne ganz unsichtbar in die gewünschte Position verschieben können.
     
  • Herausnehmbare Aligner-Schienen: Diese Alternative für gerade Zähne ist eine immer beliebtere Zahnspange für Erwachsene zur (fast unsichtbaren) Zahnkorrektur. Für diese durchsichtigen Aligner-Schienen werden durch einen digitalen Scan oder einen gewöhnlichen Abdruck der Zahnreihen, ein Modell der Zähne erstellt. Darauf basierend können die Zahnbewegungen und das gewünschte Endergebnis bis ins letzte Detail geplant werden. In jede einzelne Schiene ist eine kleine Zahnbewegung eingearbeitet, die nach und nach die Zähne in die Endposition bewegt.
     
  • Herausnehmbare lockere Zahnspangen: Nur vereinzelt wird in besonderen Fällen auf die klassische, lose Zahnspange als alleinige kieferorthopädische Behandlung auch bei Erwachsenen zurückgegriffen. Diese besteht aus aus Kunststoff und wird durch kleine Klammern aus Draht an den Zähnen befestigt. Ein sog. „Labialbogen“ verhindert eine Bewegung der Frontzähne nach vorne in Richtung Lippen. Zusätzlich können  Elemente wie z. B. Federn oder Schrauben in die Platte integriert werden, die die Zähne in bestimmte Positionen lenken sollen.

Wie lange muss ich als Erwachsener eine Zahnspange tragen bis Ergebnisse sichtbar werden?


Über welchen Zeitraum sich die Behandlung erstreckt ist sehr stark abhängig vom individuellen Ausmaß der Zahn- und Kieferfehlstellung und von der jeweils ausgewählten Methodik der Zahnkorrektur. Eine Behandlung von nur leichten Engständen der Frontzähne kann innerhalb weniger Monate abgeschlossen sein, wohingegen sich größere Fehlbisse, z. B. auch in Kombination mit einer Kiefer-Operationen, über mehrere Jahre hinweg ziehen können.

Zusätzlich spielen auch inviduelle genetische Faktoren, wie z.B. der Knochenstoffwechsel sowie die Disziplin des Patienten eine große Rolle: Falls ein Patient beispielsweise die angefertigen Aligner-Schienen nur die Hälfte der vorgeschriebenen Zeit trägt oder regelmäßig Kontrolltermine versäumt, kann sich das Erreichen des Behandlungszieles deutlich nach hinten verschieben.

Schlußendlich muss ebenfalls berücksichtig werden, dass die kieferorthopädische Behandlung bei plötzlichen, schweren Erkrankungen des Zahnhalteapparates für unbestimmte Zeit unterbrochen werden muss, um die Parodontose zu behandeln.

Damit der Patient umfassend informiert ist, auf welche Zeiträume er sich für das Tragen einer Zahnspange einstellen muss und, welche unvorhersehbaren Faktoren diese noch verlängern können, ist es enorm wichtig, informieren wir Sie in einem Vorgespräch im Detail.

 

Wann kommen Veneers zum Einsatz?


Die hauchdünnen Keramikschalen Veneers können zum Einsatz kommen:

  • um schmale Zahnlücken zu schließen,
  • um die Form eines Zahns zu verbessern,
  • um leichte Zahnfehlstellungen auszugleichen,
  • bei inneren Verfärbungen des Zahns,
  • bei Fehlbildungen des Zahnschmelz,
  • bei großen sichtbaren Zahnfüllungen,
  • bei unfallgeschädigten Zähnen.

Jetzt Patient werden

Sie haben Interesse an der ganzheitlichen Zahnmedizin? Weitere Informationen haben wir für Sie verlinkt:

Patient im D-Tox Zahnzentrum werden

Cookie-Einstellungen

Für unsere Webseite verwenden wir Cookies und Tracking-Tools. Diese sind unterteilt in die Kategorien: Notwendig – für den Betrieb der Seite, Statistik und Media. Durch einen Klick auf "Alle annehmen" willigen Sie in die Nutzung aller Kategorien ein. Unter "Individuelle Einstellung" können Sie eine detailliertere Auswahl treffen.

Notwendige Cookies

Diese Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.

Externe Medien

Inhalte von Videoplattformen, Social Media Plattformen und GoogleMap werden standardmäßig blockiert. Wenn Cookies von externen Medien akzeptiert werden, bedarf der Zugriff auf diese Inhalte keiner manuellen Zustimmung mehr.

Google Map
Name1P_JAR, ANID, CONSENT, NID
AnbieterGoogle LLC
Zweck Einbinden von interaktiven Google Karten und Praxisrundgang
Dauer2 Jahre
Domaingoogle.com
Datenschutzhttps://policies.google.com/privacy
YouTube
NameCONSENT
AnbieterGoogle LLC
ZweckEinbinden von Youtube Videos
DauerSitzungsende
Domainyoutube-nocookies.com
Datenschutzhttps://policies.google.com/privacy

Statistik

Statistik Cookies erfassen Informationen anonym. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.

Google Analytics
Name1P_JAR, ANID, CONSENT, NID
AnbieterGoogle LLC
Zweck Einbinden von interaktiven Google Karten und Praxisrundgang
Dauer2 Jahre
Domaingoogle.com
Datenschutzhttps://policies.google.com/privacy