Sofort-Keramikimplantate

FESTE ZÄHNE IN 24 STUNDEN

Die meisten Patienten mit Zahnproblemen und Lücken sehnen sich nach einer möglichst schnellen Lösung – um mit gesunden Zähnen wieder kauen und lachen zu können. Umso mehr wundert es uns, dass viele Zahnärzte nach einer Extraktion des kranken Zahnes die Region erst einmal bis zu sechs Monate „abheilen“ lassen. Aus Sicht der biologischen Zahnmedizin ganz und gar nicht zum Vorteil des Patienten.

Sofortimplantation nach dem Short Cut Concept

Im D-Tox Zahnzentrum für biologische Zahnmedizin in Rosenheim bevorzugen wir – wann immer es möglich ist – die Sofortimplantation nach dem Short Cut Concept (SCC) von Dr. Ulrich Volz. Wir nutzen dabei die gute Gelegenheit des offenen Kieferknochens und setzen das Implantat sofort ein. Dadurch sind wir in der Lage, das vorhandene Knochen- und Weichgewebe weitestgehend zu erhalten.

Selbstheilungskräfte statt Antibiotika

Ein Sofortimplantat erhöht die Stoffwechselaktivität im Knochen. Besonders vorteilhaft: Der Körper schaltet bereits mit der Extraktion auf Heilung und Knochenbildung um. Unterstützend verabreichen wir unseren Patienten bereits im Vorfeld spezielle, hoch dosierte Vitamin- und Mineralstoffe, die das Immunsystem noch zusätzlich unterstützen. Auf die Gabe von Antibiotika können wir damit meist verzichten.

Keine Schmerzen, keine Schwellungen. Spart Zeit und Geld.

Eine Sofortimplantation kann Ihnen als Patienten einige zusätzliche operative Behandlungsschritte, unnötige Schmerzen, Schwellungen und natürlich auch Zeit und Geld ersparen – die im Falle einer vorausgegangenen Abheilung auf Sie zukommen würden.

Das Wissen von Spezialisten ist gefragt

Wichtig ist, dass das erprobte SSC-Behandlungskonzept akribisch eingehalten wird. Darum bedarf es bei der Implantation von Keramikimplantaten und bei deren Sofortimplantation gut ausgebildeter Spezialisten. So liegt z. B. ein besonderer Fokus auf der gründlichen Säuberung und Desinfektion des OP-Gebiets, da Keramikimplantate nur in einem völlig gesunden Knochen einheilen. Vor dem Einschrauben des Keramikimplantats sterilisieren wir die Bohrung und das Zahnfach daher noch mehrmals mit Ozon. Ozon tötet alle Bakterien, Pilze und Viren ab, nicht jedoch die körpereigenen Zellen.

Unter diesen Voraussetzungen bleiben Sie nach einer Sofortimplantation in unserer Praxis in der Regel schwellungs- und schmerzfrei. Sie können nach wenigen Tagen Ihr neues Implantat uneingeschränkt genießen. Wenn das kein Grund zum Lachen ist!

Spätimplantation von Keramikimplantaten

Natürlich sind wir im D-TOX Zahnzentrum auch darauf eingerichtet, Patienten zu behandeln, deren Kieferknochen nach einer Zahnentfernung bereits verheilt ist. Hierbei kommt es uns vor allem darauf an, möglichst schonend und minimalinvasiv vorzugehen. Je nachdem, wie lange die Entfernung eines Zahnes bereits zurückliegt, können auch verschiedenste Knochenaufbaumaßnahmen, wie z. B. ein interner oder externer Sinuslift, notwendig werden.

Aufgrund unserer Expertise sind wir in der Lage, selbst sehr komplizierte Fälle erfolgreich mit Keramikimplantaten zu versorgen.
Impressum        Datenschutz